News
Geschäftsfelder > Personenverkehr
 

Personenverkehr und Tourismus

Leitung / Kontakt  

Diplom-Statistiker Marcus Bäumer

Die Erforschung der Verkehrsnachfrage und des Freizeitverhaltens von Personen sowie die Ableitung von daraus resultierenden Handlungsempfehlungen für Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft stehen im Fokus des IVT-Geschäftsfelds "Personenverkehr und Tourismus". Die Beratungsleistungen erstrecken sich dabei auf Planungs-, Verkehrsmanagement- und Ausschreibungsfragen. Die Durchführung und Evaluation von Forschungsprojekten sowie Wirkungsanalysen zu innovativen Produkten, Konzepten und Dienstleistungen im Sektor Mobilität und Freizeit runden das Leistungsspektrum ab.

Leistungsangebot / Arbeitsgebiete

Basisdaten zum Personenverkehr

Analysen und Prognosen zur Nachfrage im Straßen-, Schienen- und Luftverkehr

Marktanalysen und Potenzialstudien

Analysen zur Dienstleistungsqualität und Kundenzufriedenheit

Akzeptanzstudien und Wirkungsanalysen zu neuen Verkehrsangeboten und Mobilitätsdienstleistungen

Planung, Durchführung und Auswertung von Personenverkehrserhebungen

Basisdaten zu Tourismus und Freizeitverkehr

Fremdenverkehrsstudien, Gästebefragungen und Tourismusgutachten

Online-Forschung im Mobilitäts- und Freizeitsektor

Projektevaluation

Dienstleistungsformen

Forschung / Analyse / Evaluation

Beratung / Prozessunterstützung / Services

Referenzen

Auftraggeber

Partner

 


Leistungsangebot / Arbeitsgebiete

Basisdaten zum Personenverkehr

IVT bereitet aus nationalen und internationalen Quellen Basisdaten zum Personenverkehr themenbezogen auf. Da in vielen Fällen die Primärdaten herangezogen werden können, sind auch kundenspezifische Sonderauswertungen möglich.

Referenzprojekte

  • Demografischer Wandel und ÖPNV - Prognose des zukünftigen Mobilitätsverhaltens und Entwicklung von Szenarien für die zukünftige Verkehrsentwicklung und das Verkehrsaufkommen in Bielefeld. Im Auftrag der Stadt Bielefeld, Amt für Verkehr
  • Dienstleistungsverkehr. Im Auftrag der Bundesministerium für Bildung und Forschung (www.dienstleistungsverkehr.de)
  • Fahrleistungserhebung 2002. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Kraftfahrzeugverkehr in Deutschland (KiD 2002). Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
  • Erstellung der Datengrundlagen für eine Mobilitätsbroschüre. Im Auftrag des Verbandes der Automobilindustrie e.V. (VDA)
  • Auswertung der Befragung "Mobilität 2000". Im Auftrag der DaimlerChrysler AG
  • Regionalverkehrsplan Stuttgart - Wissenschaftliche Begleitung. Im Auftrag des Verband Region Stuttgart
  • Mobilität in der Region Stuttgart. Im Auftrag des Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS)
  • Mobilitätskennziffern für die Region Stuttgart. Im Auftrag des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS)
  • Verkehr in Baden-Württemberg - Daten, Strukturen, Entwicklungen. Im Auftrag des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg
  • Mobilität - Ursachen, Meinungen, Gestaltbarkeit. Im Auftrag von VDA, ADAC und BAG

TOP

Analysen und Prognosen zur Nachfrage im Straßen-, Schienen- und Luftverkehr

Im Rahmen der Verkehrsplanung und Verkehrspolitikberatung entwickelt und bewertet IVT Szenarien und Konzepte zur Gestaltung des Verkehrs. Ein besonderer Erfahrungsschwerpunkt ist hierbei die Ermittlung der Auswirkungen von verkehrspolitischen Maßnahmen auf die Verkehrsentwicklung mit Zeitreihenanalyseverfahren und statistisch-ökonometrischen Methoden.

Referenzprojekte

  • Analyse von Änderungen des Mobilitätsverhaltens - insbesondere der Pkw-Fahrleistung- als Reaktion auf geänderte Kraftstoffpreise. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
  • Prognosemodell Bevölkerungsgruppen als Verkehrsnachfrager. Im Auftrag der Deutschen Bahn AG
  • Strategien zur Erhöhung des Pkw-Besetzungsgrades. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr
  • European Transport Policy Information System (Infostat). Im Auftrag der EU Kommission
  • Struktur und Entwicklungstendenzen des Taxi- und Mietwagengewerbes in Stuttgart und Esslingen. Im Auftrag der Industrie- und Handelskammer Stuttgart und der Stadt Stuttgart (
  • Prognosemodell Personennahverkehr. Im Auftrag der Deutschen Bahn AG
  • Auswirkungen des Reise- und Transitverkehrs von und nach Osteuropa (auf die Straßenverkehrssicherheit). Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Struktur- und Entwicklungsanalyse der Nachfrage im Privatreiseverkehr - Auswertungen der EVS 1983 und 1988. Im Auftrag des Bundesministerium für Verkehr
  • Bestimmungsgründe für die langfristige Entwicklung des Personenverkehrs. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr

TOP

Marktanalysen und Potenzialstudien

Zur Angebots- und Betriebsoptimierung, zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit und zur Identifizierung von Erweiterungsmöglichkeiten bestehender Geschäftsfelder bietet IVT im Rahmen eines Analyse- und Evaluationspaketes folgende Leistungen optional an:

  • Potentialuntersuchungen

  • Akzeptanz- und Wirkungsanalysen

  • Beratung in Planungs- und Ausschreibungsfragen

  • Coaching bei der Planung und Implementierung von Marketingmaßnahmen

Referenzprojekte

  • MOBILIST - Mobilität im Ballungsraum Stuttgart. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • Elektronisches Ticketing Berlin und Brandenburg. Im Auftrag der Berliner Verkehrsbetriebe
  • Untersuchungen zur Ausschreibung von Verkehrserhebungen und Bewertung eingehender Angebote. Im Auftrag der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr GmbH (VRR)
  • Erprobung neuerer Verfahren der Zeitreihenanalyse und Ökonometrie als Instrumente der Verkaufsprognose. Im Auftrag der Hubert Burda Media
  • VDZ-Praxistest. Im Auftrag des Verband deutscher Zeitschriftenverleger e.V. (VDZ)
  • Einfluss der Verkaufsstellenstruktur auf vertriebspolitische Kennzahlen von Grossogebieten. Im Auftrag der Burda GmbH
  • Potenzial Elektroauto. Im Auftrag der Mercedes Benz AG
  • Bestimmung von erreichbaren Reisendenpotentialen in regionalen Verkehrskonzepten unter bes. Berücksichtigung von Schienenstrecken. Im Auftrag des Bundesbauministeriums

TOP

Analysen zur Dienstleistungsqualität und Kundenzufriedenheit

Zur Verbesserung der Qualität des angebotenen Leistungen und zur Erhöhung der Kundenbindung z.B. bei ÖPNV-Dienstleistern werden mit vielfach erprobten IVT-Tools Analysen durchgeführt.

Referenzprojekte

  • Bedeutung von Kundenzufriedenheit im ÖPNV: Kundenzufriedenheitsmodelle und Messverfahren als Grundlage für die Ableitung von Maßnahmen der Angebotsgestaltung. Im Auftrag des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
  • Auswertung der Kundenbefragung "Der Stadtbus vor Ort". Im Auftrag der Stadtverkehr Hürth GmbH
  • Kundenzufriedenheitsuntersuchungen zum Reise- und ServiceCenter traffiti im Rahmen des BMBF-Projektes MOBILIST
  • Bahn fahr’n im Münsterland - Informationskampagne und Umfrage. Im Auftrag des Zweckverbands SPNV Münsterland
  • Messung der Kundenzufriedenheit bei SSB-Kunden. Studie im Auftrag der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB)

TOP

Akzeptanzstudien und Wirkungsanalysen zu neuen Verkehrsangeboten und Mobilitätsdienstleistungen

Für Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen, aber auch für Politik, Verwaltung und Projektentwickler, erstellt IVT Feasibility-/Machbarkeitsstudien. Ein Schwerpunkt sind dabei Untersuchungen zu innovativen Produkten, Konzepten und Dienstleistungen.

Referenzprojekte

  • Begleitforschung zu den Demonstratoren im Rahmen von MOSAIQUE. Im Auftrag des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds (MDV)
  • Marktuntersuchung 3-Zonen-Tageskarte. Im Auftrag des Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS)
  • Marktchancen für neue Mobilitätsdienstleistungen im Nutzfahrzeugbereich. Im Auftrag der DaimlerChrysler AG
  • IMAGO - Innovative Marketing- und Angebotskonzepte in Gemeinden mit Ortsbussystemen. Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Statistisch-methodisches Gutachten zur Studie "Service der Deutschen Bahn: Beratung neue Bahnpreise" der Stiftung Warentest, Deutsche Bahn AG
  • Wirkungsanalyse der Verkehrsaufklärungskampagne "Darauf fahr ich ab..." Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Modellversuch "Mobiles Schopfheim". Im Auftrag des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg
  • Elektroauto und Mobilität. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr
  • Konzeption für statistische Wirksamkeitsuntersuchungen zur Maßnahme "Tempo 30" in Wohngebieten der Freien und Hansestadt Hamburg. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen

TOP

Planung, Durchführung und Auswertung von Personenverkehrserhebungen

IVT wird von öffentlichen und privaten Auftraggebern zur Beratung bei mobilitäts- und verkehrsbezogenen Stichprobenerhebungen herangezogen. Auch standardisierte Serviceleistungen wie z.B. Schwerbehindertenerhebungen im ÖPNV gehören hierbei zur IVT-Angebotspalette.

Referenzprojekte

  • Kraftfahrzeugverkehr in Deutschland (KiD 2010). Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
  • Dienstleistungsverkehr. Im Auftrag der Bundesministerium für Bildung und Forschung (www.dienstleistungsverkehr.de)
  • Fahrleistungserhebung 2002. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Kraftfahrzeugverkehr in Deutschland (KiD 2002). Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
  • Berechnung von erforderlichen Stichprobenumfängen bei der Kundenbefragung MSQ 2004 des Zürcher Verkehrsverbunds
  • Statistisches Gutachten zum Stichprobenkonzept des Reisenden-Erfassungs-System der Deutschen Bahn AG
  • Personenverkehrsprognosemodell für den Kanton Zürich. Im Auftrag der Jenni + Gottardi AG
  • Auswertung von Erhebungen im Personenfernverkehr. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr
  • Bestimmung der Stichprobengröße und des Umfangs der auszurüstenden Fahrzeuge im Zusammenhang mit automatischen Fahrgastzählungen. Im Auftrag des Zürcher Verkehrsverbunds
  • Untersuchung von Stichprobenverfahren zur Feststellung des konkreten Vomhundertsatzes nach §148 V Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) (vormals §62 V SchwbG). Im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit, Familie und Sozialordnung BaWü
  • Schwerbehindertenerhebungen u.a. für die Stadtbus Schwäbisch Hall GmbH und den Omnibusverkehr Göppingen

TOP

Basisdaten zu Tourismus und Freizeitverkehr

IVT bereitet aus nationalen und internationalen Quellen Basisdaten zu Tourismus und Freizeitverkehr themenbezogen auf. Dabei kann neben den allgemein verfügbaren Daten zum Reiseverkehr auf umfangreiche Datenbestände aus Forschungsprojekten und regionalen Befragungen (Fremdenverkehrsstudien, Gästebefragungen etc.) zurückgegriffen werden.

Referenzprojekte

  • ALERT - Alltags- und Erlebnisfreizeit. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (www.alert2000.de )
  • Musterkonzeption "Tanken und Rasten" in Baden-Württemberg. Im Auftrag des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg
  • Standardisierte Gästebefragung für das Land Baden-Württemberg. Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie Baden-Württemberg

TOP

Fremdenverkehrsstudien, Gästebefragungen und Tourismusgutachten

Zur Sicherung und zum Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit von Tourismusdienstleistern und zur Unterstützung bei der Umsetzung von Innovationen sowie zur Beratung von politischen Entscheidungsträgern werden individuell konzipierte und in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber durchgeführte Studien angeboten.

Referenzprojekte

  • Tourismusstudie Rems-Murr-Kreis. Im Auftrag des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis
  • Auswirkungen von MIV Restriktionen auf die lokale Fremdenverkehrswirtschaft. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr
  • Umweltgerechtes und tourismusförderndes Verkehrskonzept Usedom. Im Auftrag des Bundesministerium für Verkehr
  • Konsequenzen aus der gegenseitigen Anerkennung der Inselkurkarte Sylt für die beteiligten Kurorte und wirtschaftliche Lösungsansätze für Lastenteilungen. Im Auftrag der Bädergemeinschaft Sylt e.V.
  • Auswertung der Reiseanalyse 1983 unter besonderer Berücksichtigung Baden-Württembergs. Im Auftrag des Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie Baden-Württemberg
  • Verschiedene Fremdenverkehrsstudien und Tourismusgutachten u.a. für die Gemeinden Immenstaad, Neuwied und Todtmoos

TOP

Online-Forschung im Mobilitäts- und Freizeitsektor

IVT-Studien beschränken sich nicht nur auf die klassischen Verkehrstechnologien, da Mobilität auch in Computernetzen in virtueller Form stattfindet. Die Auswirkungen neuer Informations- und Kommunikationstechnologien, neuer Arbeits- und Freizeitformen wie Telearbeit sowie neuer Formen des Einkaufs, der Inanspruchnahme von Dienstleistungen und des Kontakts mit Behörden werden hier untersucht. Einen Schwerpunkt bilden Evaluationsstudien zu Mobilitäts- und Reiseportalen.

Referenzprojekte

  • Evaluation des VRS-Internetauftritts. Im Auftrag der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
  • IMAGO - Innovative Marketing- und Angebotskonzepte in Gemeinden mit Ortsbussystemen. Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • MOBILIST - Mobilität im Ballungsraum Stuttgart. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

TOP

Projektevaluation

IVT bewertet das Konzept, die Umsetzung und die erzielten Wirkungen von Projekten, Förderprogrammen und Maßnahmen unter Einbeziehung neuester Evaluationsmethoden und -techniken.

Referenzprojekte

  • Evaluation des BMBF-Leitprojektes "MOBILIST - Mobilität im Ballungsraum Stuttgart" (www.moblist.de )
  • Evaluation des BMBF-Projektes "ALERT- Alltags- und Erlebnisfreizeit"
  • (www.alert2000.de )
  • Evaluation EuroNCAP. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Erprobung und Evaluierung von Modellen der Statistik und der künstlichen Intelligenz als Instrumente zur Analyse des Mobilitätspanel - Pilotstudie. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
  • Bewertung des Verfahrens der neuen Straßengüterverkehrsstatistik. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr

TOP


Dienstleistungsformen

Forschung / Analyse / Evaluation
  • Empirische Untersuchungen und Wirkungsforschung
  • Entwicklung von Forschungsdesigns für Verkehrs- und Tourismusstudien
  • Statistische Gutachten zur Methodik geplanter/durchgeführter Projekte
Beratung / Prozessunterstützung / Services
  • Unterstützung bei Management- und Planungsentscheidungen
  • Beratung bei der Leistungsausschreibung und Angebotsbewertung
  • Planung, Durchführung, Auswertung und Testierung von Schwerbehindertenerhebungen im ÖPNV
  • Evaluation von Mobilitäts- und Reiseportalen

TOP

 


Referenzen

Auftraggeber
 

 

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW)  
Bundesministerium für Bildung und Forschung
TÜV-Projektträger Mobilität und Verkehr, Bauen und Wohnen
Bundesanstalt für Straßenwesen (bast)
Europäische Kommission
Deutsche Bahn AG
Verband Region Stuttgart
Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS)
Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR)
Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) (Schweiz)
Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB)
RDA Internationaler Bustouristikverband e.V.
Allgemeiner Deutscher Automobil-Club (ADAC)
Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA)
DaimlerChrysler AG
Industrie- und Handelskammer Stuttgart
Bundesarbeitsgemeinschaft der Groß- und Mittelbetriebe des Einzelhandels (BAG)
Verband Deutscher Zeitschriftenverleger
Hubert Burda Media (Burda Verlag)

TOP

 

Partner
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)  
Interrogare GmbH
Jenni+Gottardi AG (Schweiz)
Kabutz Kommunikation GmbH
ZEW

TOP

August 2017 Projekt "Motorräder – Mobilitätsstrukturen und Expositionsgrößen"
im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
3./4.April 2017 "5. Nationaler Radverkehrskongress in Mannheim"
...mehr
Juli 2016 Projekt "Analyse der Entwicklung und Folgen nicht fristgerecht durchgeführter Hauptuntersuchungen"
im Auftrag des Vereins für Qualitätsmanagement in der Fahrzeugüberwachung e.V. gestartet.
Mai 2016 Projekt "Sicherung durch Gurte und andere Schutzsysteme 2016 und 2017"
in Zusammenarbeit mit der DTV-Verkehrsconsult GmbH und IS-V Ingenieurbüro Siegener-Verkehrstechnik GmbH im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
14.04.2016 Abschlussveranstaltung zum Projekt "Fahrleistungserhebung 2014"
...mehr
Projekt "Erhebung der Schwarzfahrerquote im ZVV 2016-2018"
im Auftrag des Zürcher Verkehrsverbundes gestartet.
Juni 2015 Projekt "Mobilität in Deutschland (MiD 2016)"
in Zusammenarbeit mit infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH, DLR und infas 360 GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gestartet.
...mehr
April 2015 Projekt "Erfassung der Lichteinschaltquoten am Tag von Kraftfahrzeugen in Deutschland 2015/2016"
in Zusammenarbeit mit der DTV-Verkehrsconsult GmbH im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
November 2014 Projekt "Etablierung eines laufenden Schwarzfahrer-Monitorings im ZVV - Stufe 2"
im Auftrag des Zürcher Verkehrsverbundes abgeschlossen.
15.08.2014 Schaufenster Elektromobilität
Informationen zu den Projekten der Fördermaßnahme
...mehr
20./21.03.2014 VDV-Akademie
"Demografischer Wandel und ländlicher Raum - Zukunft des ÖPNV in Zeiten schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen"
...mehr
11.12.2013 Netzwerktagung 2013"
"Verkehrssicherheitsmaßnahmen zwischen Anspruch und Akzeptanz" des Netzwerkes Verkehrssicheres Nordrhein-Westfalen
...mehr
September 2013 Projekt "Ermittlung der Schwarzfahrerquote im SBB-Regionalverkehr"
im Auftrag der Schweizerischen Bundesbahnen gestartet.
Juli 2013 Projekt "Fahrleistungserhebung 2014: Wissenschaftliche Begleitung und Auswertung"
im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
Mai 2013 Projekt "DaCoTA: Road Safety Data Collection, Transfer and Analysis"
im Auftrag der EU-Kommission abgeschlossen.
...mehr
März 2013 Projekt "Akzeptanz und rechtliche Konsequenzen einer Radhelmpflicht"
im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
Januar 2013 Projekt "Qualitätsmessung im SPNV-Vertrieb in Baden-Württemberg"
im Auftrag der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH gestartet.

22./23. November 2012 "European Conference on Road Safety Data and Knowledge-based Policy-making"
...mehr
15. August 2012 Projekt "Methodenstudie zur neuen Fahrleistungserhebung"
in Zusammenarbeit mit dem DLR und im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
Juli 2012 Veröffentlichung "Demografischer Wandel und ÖPNV"
Prognose des Verkehrsverhaltens der Bielefelder Bevölkerung im Jahr 2030 im Auftrag der Stadt Bielefeld
...mehr
24. Mai 2012 FGSV-Kolloquium "Empfehlungen für Verkehrserhebungen (EVE)"
...mehr
März 2012 Veröffentlichung "Entwicklung eines methodischen Rahmenkonzepts für Verhaltensbeobachtung im fließenden Verkehr"
...mehr
18. Januar 2012 VDV-Akademie "Durch Marktforschung und Kundenzufriedenheit zu mehr Kunden"
...mehr
Oktober 2011 Elektromobilität und neue Energieträger aus Kundensicht
...mehr
August 2011 "Leitfaden für die Durchführung von Kundenzufriedenheitsbefragungen im ÖPNV"
in Zusammenarbeit mit dem VDV erstellt.
...mehr

Juni 2011 Projekt "Ermittlung der Schwarzfahrerquote im ZVV"
im Auftrag des Zürcher Verkehrsverbundes gestartet.

24. März 2011 DVWG-Tagung "Empirische Verkehrsforschung" unter der Leitung von Prof. Dr. Heinz Hautzinger
...mehr
Januar 2011 Veröffentlichung "Ermittlung von Standards für anforderungsgerechte Datenqualität bei Verkehrserhebungen"
...mehr
November 2010 Projekt "Demografischer Wandel und ÖPNV – Prognose des zukünftigen Mobilitätsverhaltens und Entwicklung von Szenarien für die zukünftige Verkehrsentwicklung und das Verkehrsaufkommen in Bielefeld" im Auftrag der Stadt Bielefeld gestartet.

Juli 2010 Veröffentlichung "Unfallauswertungen für verkehrszeichengeregelte Landstraßenkreuzungen und -einmündungen"
...mehr
Im Mai 2010 wurde die IVT Research GmbH gegründet.

18.01.2010 IVT-Workshop „Methodik der Verhaltensbeobachtung im fließenden Verkehr“ in der Bundesanstalt für Straßenwesen.

01.01.2010 Projekt "DaCoTA: Road Safety Data Collection, Transfer and Analysis" im Auftrag der EU-Kommission gestartet.

07.10.2009 BMVBS-Projekt "Bedeutung von Kundenzufriedenheit im ÖPNV"
Durchführung der 2. Erhebungswelle in den drei Untersuchungsgebieten Bonn, Ludwigshafen und Tübingen gestartet.

10.07.2009 Projekt "Aktualisierung der Mobilitätsdatenbasis Stuttgart" im Auftrag des Verbands Region Stuttgart gestartet.

09.06.2009 Wissenschaftliche Begleitung der Kampagne "SICHER. FÜR DICH. FÜR MICH" von BGF, BGL und KRAVAG.
...mehr
15.04.2009 Projekt "Analyse der Verkehrssicherheit von plangleichen, nicht signalisierten Knotenpunkten auf Landstraßen in Bayern" im Auftrag der Autobahndirektion Südbayern gestartet.

02.04.2009 DBU-Projekt "Nachhaltigkeitsnetzwerk" von der UNESCO als DEKADE-Projekt ausgezeichnet."
...mehr
12.02.2009 IVT führt Untersuchung zum Thema "Radverkehr und Radverkehrssicherheit" im Auftrag der Stadt Freiburg und Polizeidirektion Freiburg durch.

01.02.2009 Projekt "Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Verhaltensbeobachtung im fließenden Verkehr" im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.

01.12.2008 Vortrag Prof. Hautzinger beim Traffic Science Colloquium an der TU Dresden.
...mehr
15.11.2008 BMVBS-Projekt "Bedeutung von Kundenzufriedenheit im ÖPNV"
1. Erhebungswelle in den drei Untersuchungsgebieten abgeschlossen.

November 2008 Veröffentlichung zum BASt-Projekt "Aus- und Weiterbildung von Lkw- und Busfahrern zur Verbesserung der Verkehrssicherheit."
...mehr
August 2008 BMWi-Projekt "Untersuchung von Möglichkeiten zur Reduzierung von Tanktourismus" abgeschlossen.
Die Ergebnisse werden vom BMWi veröffentlicht.
01.07.2008 DBU-Projekt „Aufbau eines Netzwerkes beruflicher Schulen zur Nachhaltigkeit und nachhaltigen Logistik im 21. Jahrhundert“ gestartet.
...mehr
01.05.2008 Forschungsprojekt "Enforcement/Verkehrsregelakzeptanz"
im Auftrag der GDV-Unfallforschung gestartet.
...mehr
31.03.2008 BMWi-Projekt "Dienstleistungsverkehr" abgeschlossen
...mehr
01.03.2008 Projekt "GDV-Unfalldatenbank: Verbesserung der statistisch-methodischen Grundlagen" gestartet.
Informationen zur Unfalldatenbank des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV)
...mehr
BMBF-Projekt ECO-CARS "Der Übergang zu neuen Energieträgern im Pkw-Verkehr"
Empirische Erhebungen im Kooperationsprojekt abgeschlossen.
...mehr
Unfallgeschehen im Wirtschaftsverkehr
Ergebnisse der Studie als Buch erschienen
...mehr
Traffic Accident Causation in Europe
Informationen zum EU-Forschungsprojekt
...mehr
Bericht "Hochrechnung von Daten aus Erhebungen am Unfallort"
in BASt-Schriftenreihe erschienen
...mehr